ARGE ALP 2017 Vorarlberg

Zugriffe: 1211

intro arge alp 2017ARGE ALP 2017

Bregenz und Feldkirch

14./15. Oktober 2017

Die heurige ARGE ALP im Ländle, auf einem steilen Westhang des Pfänders, hoch über den Dächern von Bregenz, die das blaue „schwäbische Meer“ umsäumen, und im feurigen Wald von Göfis bei Feldkirch, organisiert vom Xi-berger OL Papst Richard Werner unter Mithilfe einiger österr. OLer und einem sehr professionell arbeitenden Team des schweizerischen Thurgauer OL Vereines, traf mitten ins Schwarze. Gemeinsam mit Freunden um die Wette laufen, bei dieser Traumkulisse, diesem Prachtwetter, dieser präzisen Durchführung, diesen harmonisch ins Gelände geflochtenen Bahnen ( da waren Frauen am Werk!!!), mit der Stimme von Speaker Wolfgang Pötsch im Hintergrund mit stets interessanten und aktuellen Informationen, das war ein riesengroßes Vergnügen.

Anton und Georg Hechl übernahmen die Gesamtorganisation und Koordination für uns Tiroler Teilnehmer. Das eine oder andere Missverständnis im Vorfeld löste sich in Luft auf. Ein jeder kämpfte mit großem Einsatz, gepaart mit ansteckender Freude. Mit dem 8. Gesamtrang in der Nationenwertung waren auch alle zufrieden, denn die vor uns liegenden Südtiroler „ derpacken“ wir noch nicht. Sie sind nämlich, vor allem im Elitebereich, richtig gut aufgestellt.

Die beste Leistung der Saison 2017 boten Lena und Lisa Ennemoser. Lisa, die aus taktischen Gründen in der D18 Kategorie starten musste, mit Europameisterin Eliane Deininger als Spitzenläuferin, erreichte Platz 6. Lenas schneller Lauf wurde nur von einer TICINO Konkurrentin knapp unterboten. Auch in der Staffel, gemeinsam mit Anna Hechl, liefen sie ein tolles Rennen.

Eine starke Vorstellung gab auch Duncan Mayer aus Kufstein an beiden Tagen. Mit Staffelpartner Felix Moosmann aus Imst landete er auf dem Stockerl (Platz 2!) und beim Einzellauf, mit einer überaus schnellen Laufzeit, auf Platz 8.

Die offene Staffel mit Dorian Dialer, Sebastian Florian und Lisa Moosmann erkämpfte den ausgezeichneten 3. Rang. Leider erhielten etliche guten Platzierungen keine Punkte, da es „nur“ Rahmenbewerbe waren.

Schon mal was von Lilli Egger gehört?!? Acht Jahre alt … offen, lustig, mutig, schnell!!! Sie sprang für die erkrankte Lea Foidl ein und meisterte die Bahn der D12 Staffel so gut, dass sie mit Partnerin Anika Florian den 3. Platz in der Nationenwertung herausholte.

Papa Thomas schlug sich im Göfiser „feurigen“ Wald ( wurde mit Chili gewürzt: Stacheln, Dornen, Ranken, … brennen, kratzen, stechen, reizen…echt lecker!) auch super! Ein 3. Platz in der offenen Kategorie war die Belohnung. Seine Fotos auf der TIFOL Homepage sind beeindruckend. Da erübrigt es sich eigentlich einen Bericht zu schreiben.

Darum hör ich jetzt auch auf und lade euch zu einer schönen Fototour ein!

Bericht: Karin Lugsteiner     

Bilder von Thomas

Bilder von Markus