Neue Karte, neuer Bahnleger, neuer Wettkampfleiter und ein neuer Tiroler Meister in Herren 19-34.

Die Schi-OLer kennen es schon und auch die Fuß-OLer durften vor 2 Jahren bereits auf einer ÖK25 daran schnuppern. Gemeint sind die Karwendeltäler bei Pertisau. Der HSV Absam hat im letzten Jahr in eine „richtige“ OL Karte investiert und dieses landschaftlich tolle Gebiet auch für den Fuß-OL erschlossen.

Job Rotation war beim HSV Absam angesagt. Peter als Wettkampfleiter und Willi als Bahnleger waren in neuen Rollen aktiv. Dafür wagte sich Klaus als „playing captain“ selbst in den Wald.

Um die Karte Pertisau war leider schon vor der Premiere eine Diskussion entbrannt. „Für einen Austria Cup nicht geeignet“ wurde der Karte nachgesagt. Also durften die Tiroler ran und sich als erste ein Urteil über die Qualität des Geländes und der Karte bilden. Im Ziel gab es viele erschöpfte aber meist zufriedene Gesichter. Flache Talböden mit zahlreichen offenen Gebieten (teilweise Langlaufloipen) und flachen Rinnen und Gräben prägen das Gelände.

Denen, die gelaufen sind, hat´s gefallen! Vielleicht sollte man sich ein Urteil erst nach dem Lauf bilden, wenn man die Karte auch wirklich kennt. Schade, hier ist dem Austria Cup ein landschaftlich tolles und mit seinen feingliedrigen Wiesen auch außergewöhnliches Gelände entgangen.

Willi hatte alle Posten aus dem Keller geräumt und Bahnen mit vielen Richtungswechseln gesetzt. Teilweise fühlte man sich wie auf einer Mittel-Bahn, nur musste man länger durchhalten.

Richtig oder Falsch? Kräftig wurde über den Posten 62 diskutiert. Einige Läufer hatten den Posten nicht gefunden und ihn daher nicht gestempelt. Also machte sich die TIFOL Jury auf in den Wald: Geländeform, Felsen und Posten wurden geprüft und schlussendlich als korrekt bewertet. Wurde der Posten vom Tal mit dem Einzelbaum als Absprungpunkt angelaufen, so wurde die Lage etwas versetz wahrgenommen. Leider führte dies zu einigen Disqualifikationen.

Am Ende dieses sonnigen Frühsommertages konnte sich bei den Damen Lena Ennemoser (OII) vor Silvia Koller (OL Kufstein) und Isabel Hechl (NF Kitzbühel) über den Tiroler Meistertitel Lang freuen. Bei den Herren siegte mit deutlichem Vorsprung erstmals Aaron Prohaska (NF Kitzbühel) vor Andreas Angerer (HSV Absam) und Peter Keuschnigg (OL Kufstein). Herzliche Gratulation!

Wolfgang

Leave a Reply